Sextourist … ich ?

Urlaubsland Kenia, in 2007 verzeichnet Kenia einen Rekordbesuch ausländischer Touristen mit über 2 Mio Besuchern aus den USA, Skandinavien Italien, Deutschland, Schweiz, Österreich. Und viele kommen wieder, wenn sie sich den Afrika-Virus eingefangen haben. Kenia lockt mit schönen Landschaften, den beliebten Tiersafaris, weissen Strand am Ozean und auch mit einem fantastischen Nachtleben. Es gibt allerdings auch Dinge in diesem Land, die dem europäischen Besucher wenig anziehend vorkommen werden. Das ist vor allem die Art und Weise wie man versucht, die – nach afrikanischen Denken- insgesamt “reichen Touristen” auszunehmen. Da ist ferner die Korruption auf allen Ebenen und viel Dreck und Armut abseits der Touristenpfade. Jeder Besucher wird dieses Land nach seiner Rückkehr danach beurteilen, wie sich seine persönlichen Erwartungen erfüllt haben. Es heisst ja, einmal Afrika, immer wieder Afrika, oder einmal Afrika, nie wieder Afrika. Wie wahr dieser Spruch. Als Anmerkung zu diesem Bericht folgendes. Aber auf dieser Seite geht es um ein bestimmtes Thema, den Sextourismus allgemein in Kenia, und für viele Leser wird es interessant werden, auch mal diese Seite Afrikas kennenzulernen.
Welches sind nun die Gründe, die den Mzungu, so werden alle fremden Weissen in Kenia genannt, immer wieder zu erotischen Reiseabenteuern dorthin ziehen ? Schauen wir uns erst einmal die verschiedenen Typen an. Damit meine ich auch beide Geschlechter, da Kenia auch immer mehr für Frauen ein beliebtes Ziel für erotische Erlebnisse darstellt.  hier jetzt weiterlesen

Ebony sexy 

Einen schockierenden Tatsachenbericht findest du hier im Forum

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Wissenswertes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *