Erneut Feuerinferno, diesmal defekte Pipeline

Wieder verbrannten über 100 Menschen weil sie versuchten aus einer defekten Pipeline Benzin abzuzapfen.
Das Unglück passierte in Nairobi in einem der Armenviertel. Viele Menschen verloren alles und mussten die Nacht im Freien verbringen. Und viele der Opfer sind bis zur Unkenntlichkeit verbrannt so das nur eine DNA Probe die Identifizierung ermöglicht.
Immer wieder passieren derartige Unfälle (s. Bericht über verunfallten Tanklastzug)     Flammendes Inferno in Molo

In ihrer Not versuchen diese Menschen ihre Kasse mit derartigen Diebstählen aufzubessern was aber in vielen Fällen dann  zur Katastrophe führt.
mehr Infos hier

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *