Gräbt sich Kenia selbst bald sein Grab ?

Alter Kerl        Eine kürzlich im Forum von www.ninahmouse.de veröffentliche Lesermeinung ließ mich doch etwas nachdenklich werden. Und da würde ich doch mal hier ein Forum darüber eröffnen und die Kommentare meiner Leser hören wollen. Ich war ja nun schon ein paar Monate nicht mehr unten höre aber immer noch von meinen Bekannten das viele Hotels geschlossen, die Preise unaufhörlich steigen, die Abzocke unerträglich geworden ist und nun auch die Touristenpolizei verstärkt auf uns Touris losgeht. Nichtbeachten des Rauchverbotes oder Aufenthalt mit Einheimischen an der Beach, welche ja nur noch für Touristen frei ist. Vielleicht kann ja der eine oder andere der kürzlich in Kenia war mal einen Kommentar posten. Dann wissen alle ob sich Kenia selber das Wasser abgräbt und wir Afrikaverrückte nach Alternativen Ausschau halten müssen. Also poste doch deine Meinung hier unter Kommentare.  

Dieser Beitrag wurde unter Afrika erleben, Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Kommentare zu Gräbt sich Kenia selbst bald sein Grab ?

  1. friederike sagt:

    …hää?? Wir wohnen nicht und wohnten noch nie im Hotel…

  2. admin sagt:

    Ja Ike so lange dein Massai mit dir im Hotel wohnt ist es kein Problem für ihn am Strand zu bummeln. Und der Buschfunk reicht diesbezgl. auch bis zur Polizei. Auch zögern die Massai nicht ihr Stöckchen zu zücken wenn es ihnen zu bunt wird. Und mit dem will auch kein Polizist Kontakt haben, das bringt ja kein Geld in die Kasse sondern im besten Fall ne Beule am Kopf. Ich glaube ja auch an das Gute im Menschen aber die Berichte von ninahmouse waren schon heavy und mich reizt es unter den Umständen sowieso nicht nach Kenya zu gehen.

  3. friederike sagt:

    …bin schon bestürzt, hat es sich seit Oktober wirklich so verändert?? Da war ich dort (Nordküste) und es waren sowohl am Nyali, Shanzu und Bamburi die gleichen Händler wie sonst vor den Hotels. Preise waren überall gestiegen aber nicht mehr als es im August schon der Fall war. Allerdings kaum muzungus. Am Strand nur einige Male Polizei gesehen, mein Begleiter (Massai) wurde von der Polizei immer höflich angesprochen und wir sind auch immer und überall an allen Stränden ohne Behelligung entlanggegangen.Hab zudem sowohl in Clubs wie auch am Strand Leute rauchen gesehen. Aber wiegesagt, das war im Oktober.Bin wirklich seeehr interessiert daran, solch ein Forum speziell mit den aktuellen “Lageberichten” von “vor Ort” zu erfahren , da ich eigentlich vorhabe, in den Osterferien (immerhin erst im April) zu fliegen und da könnten aktuelle Infos durchaus als Entscheidungshilfe dienen.

  4. Keniaking sagt:

    Was soll man noch großartig schreiben nachdem Chui schon alles gesagt hat. 🙂 Nur noch Nepp und Bettler auf den Strassen, in den Bars die Girls wie Schmeissfliegen was soll das noch. Kenia sieht mich so schnell nicht wieder. Ich probiers mal in Gambia oder Tansania.

  5. Ulf sagt:

    Jetzt probier ich es auch nochmal hier aus mit dem Kommentar schreiben.:)

  6. Chui sagt:

    Ich fühle mich schon als notorische Schwarzseherin , war ich schon vor und nach den Wahlen .
    Ich habe Menschen gesehen die man aus dem Krankenhaus nach Hause geschickt hat , nicht weil sie geheilt waren sondern weil man keinen Platz für eine Leiche hatte . Das sind harte Worte und jedem bleibt es selbst überlassen , ausser Hotelanlagen und den liebessäuselnden Worten eines Eineimischen , das Land so zu sehen wie es ist .
    Und wie ist es wirklich das Kenya das wir lieben .
    Korrupt und raffgierig . Keiner bekommt genug , gibt einer aus einer Notlage auf und verlässt das Land sind genug ( das Wort erspar ich mir jetzt ) da die sich auf den Rest seines Besitzes stürzen . Ob Einheimische oder zugewandert , in einem sind sich alle einig , es gibt nur ein Wort das wichtig ist . MIR , MIR , MiR .
    Seht euch die Küste an , zwischen noch offenen Hotels verlassene Ruinen eines zugrunde gegangenen Hotels . Versucht man jetzt diesen Schandfleck zu entfernen oder neu aufzubauen . Nein es bleibt als Erinnerung stehen , als Erinnerung wie es in einigen Jahren aussehen könnte , wenn sich Machtbesessene weiter die Taschen stopfen , sich mit Askari umgeben . Na , irgendwer muss das Erworbene bewachen , man ist ja nicht mehr so jung also braucht man schon ein Polster im Alter . Warum polstern wir nicht gleich die Familie mit , dann haben wir ausgesorgt solange wir noch leben .Wer jetzt denkt 2 an der Spitze einer Regierung müßten doch etwas zu wege bringen , ausser unsinnige Maßnahmen zu setzen . Ich denke das ist ein Irrtum beide bekriegen sich , zwar nicht öffentlich , aber sie sind auch keine Freunde . Wie soll aus dem vor einem Jahr vorgegangenen was gutes werden können .
    Wapishi wengi huharibu mchuzi , trifft es wie die Faust auf´s Auge .
    Was ninahmouse schreibt kann ich nur Bestätigen dazu gibt es nichts hinzuzufügen .
    Und wie überall bleiben die auf der Strecke die nie etwas hatten auch nicht die Chance etwas zu erwerben , dass ihr Leben möglicherweise leichter gemacht hätte .

    Tja Kenya kann man nur noch mit Sarkasmus ertragen , falss das jemanden sauer aufstossen sollte tut mir das leid aber so sehe ich es und auch noch andere .Kenya stirbt und mit ein paar Unverbesserlichen die nach wie vor alles schönreden ist es auch nicht getan .

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *