Kenia, die Menschen brauchen Platz, Arbeit und Nahrung

Massai Mara, Kenias bedrohtes Paradies

Kilimandscharo

Es ist uns allen bekannt,
Der Massai-Mara-Nationalpark in Kenia ist voller wilder Tiere wie lange noch…?
Ich erinnere mich noch gut an meinen ersten Trip 1989 in die Mara. Wir waren 3 Tage unterwegs, die Lodges waren bezahlbar und weit und breit nur die Savanne mit den vielen Tieren.

Ein interessanter Artikel gestern in der Hannoversche Allgemeine, den ich hier meinen Lesern nicht vorenthalten möchte.
Wie lange ist die Artenvielfalt der Wildtiere in der Massai Mara noch vorhanden…?
Seit 1980 ist die Zahl der Kenianer um etwa 150 Prozent auf jetzt 41 Millionen gestiegen. Die Menschen brauchen Platz, Arbeit, Nahrung.
Wer löst diese Probleme?, die nächsten Wahlen stehen vor der Tür?

Für alle Leser ein, wie ich finde, sehr interessanter Artikel.

Quelle: hier klicken

Dieser Beitrag wurde unter Afrika erleben, Wissenswertes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Kenia, die Menschen brauchen Platz, Arbeit und Nahrung

  1. Masai Mara sagt:

    Hallo zusammen,

    meiner Meinung nach ist es schon sehr wichtig eine Kenia-Reise bei einem Veranstalter zu buchen, der sich für eine nachhaltige Entwiclung einsetzt. Also sich der sozialen Verantwortung stellt und eine möglichst hohe Wertschöpfung schafft, aber natürlich auch die Artenvielfalt in Kenia schützt!!

    LG Mara Man!

  2. Rantje sagt:

    Ich gebe Dir bei deinem Artikel recht. Ja ich liebe ebenfalls das Land und die Tiere und ich hoffe das die Landschaft weiterhin so bleibt wie sie im Moment gerade ist.

    Rantje

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *