Ich rannte mit dem Kopf an die Wand

Ich versuchte ja sie zu verstehen, aber dazu muss man wohl bescheuert sein…

Mittlerweile sind 8 Wochen vergangen, seitdem sie mit den Kindern das Haus verlassen hat. Ich helfe ihr noch immer zumindest mit der Onlinewerbung und dem Onlineshop, da sich meine bisherige Arbeit der letzten 14 Monate langsam lohnt, die Bestellungen sich mehren und die Google Positionen auf Seite 1 immer mehr zunehmen. Ich überwache die Geldeingänge, pflege die Kundendatenbank und die Website, drucke ihr die Versandetiketten. Allein diese Aufgaben kosteten mich täglich zwei bis drei Stunden Arbeit. Ihre Aufgabe war es nur dafür Sorge zu tragen, dass die Artikel, die online sind auch im Lager vorhanden sind. Weiterhin das Einpacken und das in den Versand bringen der bezahlten Onlinebestellungen bis spätestens 15.00 Uhr, damit unsere Kunden am nächsten Tag die Ware haben, so wie auf der Seite auch geworben wird.
Heute bestellt und morgen bei dir im Haus
ficken mich ohne zu bezahlen
Was ich dir, lieber Leser in diesem Kapitel vermitteln will. Was muss man eigentlich noch tun, um diesen Menschen mitzuteilen, dass die Uhren in Europa anders ticken. Ich will dir eines vorweg sagen. I C H habe es bei ihr nicht geschafft, die Antworten suche ich noch heute vergeblich. Einige Beispiele findest du hier in diesem Kapitel, und ich kann dir nur eines raten.
Wenn du in einer ähnlichen Beziehungskiste steckst, und dein Multikulti-Partner die Idee für ein eigenes Geschäft hat, halte dich aus allem raus und lass ihn allein. Auch wenn es schmerzt, zu sehen, wie er oder sie sein Geld verbrennt, Schulden anhäuft, Kunden vergrault, dich und die Familie vernachlässigt.

Halte dich raus und lass ihn selbst lernen.
Er wird deinen Rat nicht wollen, dein Geld schon! Er wird dich beleidigen und immer wieder neue Erfolgsmeldungen erfinden um sein Gesicht zu wahren. Und wenn sein Geschäft den Bach runtergegangen ist wirst  D U  der Schuldige sein.
Ich habe sie in allen Bereichen unterstützt wo ich nur konnte. Sie brauchte keinen Steuerberater, keinen Buchhalter, keinen Finanzberater, keine Tagesmutter für die Kinder, keine Putzfrau, keine Internetagentur und auch keine Werbeagentur. Allein das hat ihr sicher einige Tausend Euro erspart. Ich wollte nur eines, dass sie ins Verdienen kommt und für die Zukunft, auch im Interesse der Kinder, abgesichert ist. Und jetzt höre dir die Antwort an die ich Anfang dieses Jahres von ihr bekommen habe.Wir hatten ein intensives Gespräch über ihre wirtschaftliche Situation in dem ich ihr die aktuellen Zahlen auf den Tisch gelegt habe. Dabei ging es auch um meinen persönlichen Aufwand den ich für ihr Business leistete. Ich konnte und wollte dies nicht mehr aus Nächstenliebe für Sie tun. Ich hatte ja auch meine monatlichen finanziellen Verpflichtungen und konnte schon lange nicht mehr unter den damaligen Bedingungen mein eigenes Geschäft so ausüben, wie ich es hätte tun müssen.
“Du fickst mich doch und bezahlst mich ja nicht mal dafür, also komm mir nicht mit irgendwelchen Forderungen.Es sind doch auch deine Kinder, also schau nach denen.
Eines hatte sie wohl bei diesem Spruch vergessen. Seit Monaten schlief sie getrennt von mir am Boden auf einer Matratze, alles auf ihren eigenen Wunsch. Mein Interesse an ihr ging damals schon gegen Null.
Nach dieser Aussage konnte ich nur noch traurig lächeln.
Ich versuchte nur noch zu verstehen, was in diesem Moment in ihrem Kopf vor sich ging?
War es wieder dieser typische Selbstschutz, nie zugeben können, dass man Fehler gemacht oder versagt hat? Wie kann man denn ein Geschäft erfolgreich führen wenn man nicht ab und zu die aktuellen Zahlen anschaut?
Es sollte aber noch härter kommen.
Du kannst es in meinem Buch erfahren.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *