Oberster Gerichtshof bestätigt Wahl Kenyattas

Nun ist es also regulär bestätigt.
Neuer Präsident Kenias ist Uhuru Kenyatta, Sohn des ersten Staatsoberhauptes der Republik.
Wer an etwas anderes geglaubt hat als an einen Sieg der Kikuyu wurde wieder eines Besseren belehrt.
Die Macht und das Geld im Land ist eben dort angesiedelt und Geld regiert die Welt (auch in Afrika).
Eine interessante Diskussion fand ich zu dem Thema auf Spiegel online. Ein Kenianer, in Deutschland lebend
begrüßte die Entscheidung und sein Kommentar war, die Gerechtigkeit hat gesiegt.
Hintergrund in dem Bericht von Spiegel online war natürlich die noch immer anstehenden Vorwürfe der Menschenrechtsverletzung Kenyattas die vor dem internationalen Gerichtshof demnächst verhandelt werden sollen.
Es war aber nicht wirklich zu erkennen welche Gerechtigkeit er damit meinte.
Wahrscheinlich die, das es für die Menschen in Kenia kaum Veränderungen geben wird, ja ganz im Gegenteil.
Das der einfache Kenianer weiter mit dem Preissteigerungen leben muss und die Elite sich die Taschen füllt.

Uhuru Kenyttas Sieg 2013
Bildquelle:  Spiegel.de

Dieser Beitrag wurde unter Wissenswertes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *