Simbabwe Cholera-Epidemie breitet sich aus

Bonn (RPO). Die Cholera-Epidemie in Simbabwe breitet sich nach Angaben von Hilfsorganisationen weiter aus. Das UN-Kinderhilfswerk Unicef erklärte in Köln, die Seuche habe auf fast alle Regionen des Landes übergegriffen und bedrohe das Leben von vielen Tausend Menschen. Auch die Nachbarländer Südafrika und Botsuana seien bereits betroffen.

Ich hab diesen Bericht mal hierher kopiert, weil, gestern hörte ich im Radio, das die EU überlegt, wie man den Staatschef Mugabe die Macht entreissen kann um die Probleme im Land in den Griff zu bekommen. Da bleiben mir einfach die Worte im Hals stecken. 

Aus welchem Grund sollte die EU das tun? Über Jahrzehnte hat man dem Treiben dieses Massenmörders zugeschaut. Damals, ein relativ vermögendes afrikanisches Land was unter der Diktatur dieses Mugabe systematisch ausgebeutet und in den jetzigen Ruin gebracht wurde. Und ich sage wieder hallo zu denen in Brüssel die jahrelang unser Geld dort runter gepumpt haben um die Taschen und Konten der  korrupten Herrscher zu füllen. Jetzt wo das Land am Boden liegt, wo täglich hundert oder gar tausende verhungern oder an cholera verrecken, jetzt will man das Übel an der Wurzel packen? Es tut mir leid lieber Leser, für mich ist das nicht mehr nachvollziehbar. Wo leben wir eigentlich??? Ich wünschte mir, dass irgend einer dieser Herren aus Brüssel mal mit mir durch die Slums von Nairobi gegangen wäre oder  den Kindersoldaten des selbst ernannten Prophet Joseph Kony im Norden Ugandas zugehört hätte. Aber das wäre ja mit Sicherheit zu umständlich, es war schon immer einfacher, anderer Leute Geld zu verschwenden, koste es was es wolle.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *