Unglaublich was man im Internet so findet…

Lesermeinungen die ich auch gern öffentlich mache.

Da wandert man so unschuldig auf Google herum, möchte nur einen Begriff erklärt bekommen und wird dann gewarnt, sein Leben ja nicht in eine “Multikulitbeziehung” wegzuwerfen und einem dieser “armen, nicht allzu fleißigen, zu Gefühlsregungen unfähigen, Steine essenden” Menschen zu verfallen. Danke dafür. Da ich selbst ein so unmündiger Mensch bin, werde ich diesen Kontinent nicht betreten um weder dem “Afrika Virus”, noch einem dieser bildungsarmen menschenähnlichen Wesen zu verfallen.

Was du machst, ist so dermaßen rassistisch. Ist so dermaßen dumm und verallgemeinernd. Und es ist eine dermaßen Unverschämtheit, wenn jemand wie du von mangelnder “Moral, Ehrlichkeit und Respekt” zu sprechen.

Es ist traurig, dass wir in einer Welt mit so viel Ungleichheit leben, dass Menschen dazu gezwungen sind, Leute wie dich (sexuell) zu bedienen.

Und es ist offensichtlich, dass europäischer Kolonialismus bis heute anhält.Wie dem auch sei, ich hätte gerne noch mehr an meinen Worten gefeilt, aber es war mir in erster Linie daran, Seiten wie deine nicht unkommentiert zu lassen.

Ich beantworte persönlich jede Anfrage.

Sehr geehrte  Frau Anonymus,

ich hätte gern gewußt mit welchem Suchbegriff Sie so unschuldig auf google
unterwegs waren und meine Seite fanden?
Ich denke mal, es hat irgendwie mit Sextourismus, Binationale Beziehungen
und ähnlichen Begriffen zu tun, denn darauf habe ich die Seiten bei google optimiert.
Also eine ganz spezifische Zielgruppe.
Da ich täglich Kritiken zu meinen Seiten und Büchern bekomme hat mich Ihre Nachricht
etwas nachdenklich gemacht, da es bisher in dieser Form noch nie vorkam, dass ich mit
meinen Aussagen und Büchern als dummer, verallgemeinender Rassist bezeichnet wurde.
Ich betreibe die Site seit 2008. Das würde dann also auch bedeuten, dass ca. 1.000 Mitglieder in meiner Africa-Community ebenfalls dumme Rassisten sind. Habe ich Sie da richtig verstanden?
Ich gehe mal davon aus, dass sie eine gewisse Liebe zum Afrikakontinent mitbringen und ihn auch schon besucht haben. Darum will ich sie einfach mal fragen:

Ist es für Sie ok, dass wir Europäer, egal wo wir dort sind, immer den höheren Preis zahlen müssen?
Oder dass sich ein gut situierter Afrikaner niemals mit einem Europäer an einen Tisch setzen würde, es sei denn geschäftliche Dinge gilt es zu klären oder man versucht halt abzuzocken.
Ist es ok für Sie, dass ein neu gewählter Präsident als erstes mal die deutschsprachigen Touristenvisa verringern will. (Die Engländer sind uns viel lieber, denn die trinken mehr)?
Wenn Sie durch Köln-Kalk laufen müssten, Sie wahrscheinlich quer durch Mombasa zur Likoni Ferry sicherer ankommen würden?
Eine Frau, die mich mal sexuell in Mombasa “bedienen musste“, heute Mutter von 2 Kindern in D (ob es meine sind muss ich noch klären) Dinge wie Lügen, Saufen, Ficken, Abhängen mit Seinesgleichen wichtiger sind, wie Familie, Geschäft oder den Kindern Liebe schenken?
Wir, eine Gruppe von paar Kenialiebhabern, Schulbänke in Kikambala installiert haben, die irgendwann im Kochfeuer gelandet sind und die Geldspenden für eine warme Mahlzeit täglich, im Hosensack des Schulleiters verschwanden?
Unsere Behörden, aus Angst vor rassistischen Äußerungen, diesen Lügnern glauben und Hilfen mit der Gießkanne für die so armen Menschen austeilen.

Ich könnte die Liste noch beliebig weiterführen, es sind eigene Erlebnisse aus meinen letzten sieben Jahren.
Wenn Sie sehr geehrte Frau Anonymos  diese Ausführungen als normal ansehen, können Sie getrost den Kontinent bereisen.
Sie werden nie mit dem Afrika-Virus infiziert werden. Vielleicht machen Sie sich ja auch mal die Mühe und wandern ganz unschuldig bei google zu ähnlichen Foren oder Blogs wie meinen. ( Es können auch andere Kontinente sein, das Beuteschema ist immer das selbe)

Lesen Sie dort Wahrheiten, wenn Sie daran interessiert sind. Wenn nicht, ich kann gut als Rassist in Ihren Augen leben und mit Ihrem Einverständnis würde ich gern auch Ihren Comment auf meinem Blog veröffentlichen, natürlich anonym.

Mit freundlichen Grüßen Ninahmouse

Dieser Beitrag wurde unter Afrika erleben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Kommentare zu Unglaublich was man im Internet so findet…

  1. Stefan sagt:

    Da Sie offensichtlich nach mehreren Afrikareisen den Kontinent immer noch nicht verstanden haben, sollten Sie sich vielleicht mal ein anderes Reiseziel suchen. Mallorca soll ja zum Beispiel auch sehr schön sein. Und: Nein, Kenias Küste ist NICHT stellvertretend für ganz Afrika.

    • admin sagt:

      Hallo Stefan, vielen Dank für den Comment. Ich reise nach wie vor gerne nach Afrika und wüßte im Moment nicht, warum ich das ändern sollte. Mit einer gesunden Skepsis im Hinterkopf und dem nötigen Abstand zu gewissen Regionen und Personenkreisen erlebe ich immer wieder herrliche Urlaubstage auf dem Kontinent, auch wenn ich den, ihrer Aussage folgend, nicht verstehe. Ich muss aber auch nicht die Einspritzanlage meines BMW`s verstanden haben, um trotzdem mit dem ein tolles Fahrgefühl zu haben.

      • Stefan sagt:

        Entgegen Ihrer Auffassung können Afrikanerinnen sehr wohl lieben. Aber woher sollen Sie das auch wissen, wenn Sie im größten Puff Afrikas Ihr “Glück” versuchen. Männer wie Sie werden weder in Deutschland noch in Afrika oder Asien oder sonst wo eine ernsthafte Beziehung finden. Ich war übrigens zwei mal verheiratet. Erst mit einer Deutschen und jetzt mit einer Afrikanerin. Abgezockt hat mich die Deutsche. 😉

  2. Isabella sagt:

    Hallo!! ich bitte dringend mich anzurufen!!!
    Ich habe zu viele fragen,
    Zu viel zu sagen… !! Bitte melden sie sich ULF !
    Möchte wissen ob sie in deutschland sind ??
    Würde Sie herzlichst gerne zum cafe einladen und sprechen!
    Habe das gleiche erlebt! …
    Mein handy nr lautet : 01578 871 87 xx
    PLEAAASEEEE

    Kind regards,
    Isabella

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *