Visagebühren für Kenia dauerhaft gesenkt

Kenia wird die im letzten Jahr eingerichtete Halbierung der Visagebühren dauerhaft beibehalten. Das erklärte Eunice Miima, Kenias Staatsekretärin für Tourismus, am 12. März 2010 im Rahmen einer Pressekonferenz des Kenya Tourist Board auf der Internationalen Tourismusbörse in Berlin (ITB). Kenias Tourismusminister Najib Balala hatte bereits im vorigen Jahr zur ITB die frohe Botschaft mitgebracht, dass die Gebühren für Touristenvisa vom 1. April 2009 bis Ende 2010 um 50% auf 20 Euro pro Person gesenkt würden, um verstärkte Anreize für Reisen in das ostafrikanische Urlaubsland zu schaffen. Da sowohl Vertreter der Tourismuswirtschaft als auch Urlaubsreisende dieses Signal sehr positiv aufgenommen hatten, habe die kenianische Regierung nun beschlossen, die ermäßigten Visagebühren dauerhaft beizubehalten. (Kenya Tourism Board)

Dieser Beitrag wurde unter Afrika erleben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Visagebühren für Kenia dauerhaft gesenkt

  1. admin sagt:

    wer hätte das geglaubt? Hat da mal jemand an der richtigen Stelle nachgedacht?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *