Western Union, Moneygram und Co

Eigentlich eine tolle Sache, Geld in Minuten um die Welt schicken.
So der SLOGAN der Unternehmen.
Wer in Not gerät, z.B. Verlust der Kreditkarte im Urlaub oder Diebstahl von Bargeld nimmt gern auch mal diesen Service in Anspruch, trotz der horrenden Gebühren.
Auch für viele Immigranten ist es oftmals die einzige Möglichkeit, ihren Familien Geld zu senden, da ein Bankkonto in Drittweltländern bei vielen doch eher ein Luxus ist.
Doch leider haben viele Internetbetrüger diesen Weg auch gefunden um ahnungslosen Menschen ihr Bestes abzuknöpfen.
Und wenn man dem Betrug dann auf die Schliche kommt ist es meistens zu spät. Denn eine Rückerstattung der gezahlten Beträge ist in der Regel nicht möglich.
Dennoch sollten Geschädigte wirklich dies zur Anzeige bringen, damit diesen Menschen das Handwerk gelegt wird. Die Täter werden sofort von den Unternehmen gesperrt und haben keine Möglichkeit mehr, ihr Treiben fortzusetzen.

Heute gelesen in der Augsburger Allgemeinen
hier klicken

Geldtransfer in Minuten um die Welt

Dieser Beitrag wurde unter Afrika erleben abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *