Wieder einmal wollten “reiche Europäer” “armen Afrikanern” helfen

Die Idee war vorbildlich: Deutsche Spender bringen viel Geld auf und bauen ein Gymnasium in Nairobi. Leider unterschätzen sie die Macht der Korruption in Kenia – die Schule wird zweimal komplett zerstört. Der Fall zeigt, wie gut gemeinte Entwicklungshilfe missglücken kann.

Hilfe für die Ärmsten der Armen wird zerstört, und die kenianische Polizei schaut zu.

Quelle: spiegel, de hier der komplette Bericht uber den Nonsens.

Dieser Beitrag wurde unter Afrika erleben veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *